Coaching

Was ist Coaching?

Das Wort Coach bedeutet ursprünglich Kutsche. Klassisch wird Coaching mit folgendem Bild erklärt: Sie sitzen in einer Kutsche, die sie von einem Lebenspunkt A zu einem Lebenspunkt B bringt. Das Problem dabei ist, dass sie für eine erneute Reise wieder eine Kutsche rufen müssen. Sie werden also von der Kutsche und der „Ortskenntnis“ des Kutschers abhängig.

Mein Coaching unterscheidet sich von diesem Bild darin, dass ich die Kutsche nicht allein lenke. Wir steuern die Kutsche gemeinsam. Der Weg, den wir dann finden ist eine Mischung aus meiner „Ortskenntnis“ und dem von Ihnen gewählten Ziel. Der Vorteil dabei ist, dass sie nicht von meiner „Ortskenntnis“ abhängig werden. Am  Ziel angekommen wissen sie, welchen Weg wir genommen haben. Bleiben wir bei diesem Bild, erweitert das Coaching also ihre „Ortskenntnis“. Sie lernen ihren Lebensweg aus eigener Kraft zu gestalten.

Ich habe mich auf drei wesentliche Bereiche spezialisiert:

  • ressourcenorientiertes Coaching
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • alternatives Jobcoaching

Wann ist ein Coaching sinnvoll?

Wenn sie Veränderungen in ihrem Leben wünschen ist ein Coaching sinnvoll.

Was bedeutet „ressourcenorientiertes Coaching“?

In einem ersten Schritt erkennen wir gemeinsam ihre persönlichen Ressourcen. Wir suchen uns Beispiele aus ihrem Leben, in denen sie aus eigener Kraft eine Lösung gefunden haben. Dann ziehen wir aus diesen Beispielen Schlüsse zu ihren Ressourcen. In einem zweiten Schritt kombinieren wir diese persönlichen Ressourcen mit der von ihnen angestrebten Veränderung. Mit dieser Technik werden sie sich also

a.) über ihre persönlichen Ressourcen bewusst, und

b.) lernen diese Ressourcen zu nutzen.

Was bedeutet „Persönlichkeitsentwicklung“?

Wissen Sie, wer sie sind? Was macht ihre Persönlichkeit aus? Und wenn sie eine Antwort auf diese Fragen haben, woher wissen sie das?

Wir formen uns ein Bild von unserer Persönlichkeit durch das Feedback von außen. Jemand hält uns für „so und so“. Das Problem dabei ist, dass dieser jemand natürlicherweise auch eigene Interessen in der Beziehung zu ihnen verfolgt. Ein Coach hat dieses Interesse nicht. Nach der Persönlichkeitsentwicklung trennen sich die Wege zwischen Coach und Klient wieder. Das steht im Gegensatz zu ihren Eltern, ihrem Partner, ihren Freunden etc. Sie erhalten so ein unverzerrtes Bild ihrer Persönlichkeit, dass die Voraussetzung für die Weiterentwicklung ist.

Unterstützt wird dieser Vorgang von zahlreichen Tools und Methoden. Das Ziel ist Klarheit über ihre Persönlichkeit, ihre Bedürfnisse und ihre Wünsche.

Was bedeutet „Jobcoaching“?

Dieser Begriff ist sehr dehnbar. Die Arbeitsberater bei der Agentur für Arbeit und im Jobcenter bieten beispielsweise ein Jobcoaching an. Das Ziel ist den Klienten in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung zu bringen. Die Persönlichkeit, die Wünsche und Bedürfnisse und das Talent spielen dabei keine Rolle. Es zählt nur, was sie auf Papier nachweisen können. Diese Methode berücksichtigt nicht, dass es sich bei dem Klienten um einen lebenden Menschen handelt. Der Klient wird zu einer Nummer, die man möglichst schnell loswerden möchte. Nachhaltigkeit spielt keine Rolle. Abgesehen davon ist die Ausbildung der Arbeitsberater oft dürftig und häufig fehlen die für ein Coaching notwendigen „Soft-Skills“ wie beispielsweise Empathie. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Kommen wir zur Alternative: In einem Jobcoaching stelle ich sie in den Mittelpunkt. Ziel ist es nicht, sie möglichst schnell in Beschäftigung zu bringen oder zu halten, sondern sie in einen Job zu bringen, der zu ihnen passt. Natürlich spielt auch ihre Vorbildung dabei eine Rolle. Gleichermaßen beziehen wir aber ihre Wünsche, ihre Bedürfnisse und ihre Talente mit ein. Was sie gerne machen, werden sie gut machen. Was sie begeistert, werden sie spielend lernen. Zahlreiche Studien aus der Hirnforschung haben das bestätigt. Es spielt keine Rolle, was der Arbeitsmarkt hergibt. Wenn sie etwas wirklich gut können, werden sie darin erfolgreich sein.

Wir finden heraus was sie können und was sie sich wünschen. Anschließend setzen wir ein berufliches Ziel, auf das wir gemeinsam hinarbeiten.

Gibt es auch ein Onlinecoaching?

Ja, das ist grundsätzlich möglich. Meiner Erfahrung nach ist ein persönliches Gespräch allerdings durch nichts zu ersetzen. Es fehlt im Onlinecoaching zum Beispiel der direkte Blickkontakt, um nur ein Beispiel zu nennen. Ich kann ihre Reaktionen in einem persönlichen Gespräch wesentlich besser einordnen. Sollte ein persönliches Gespräch aus verschiedenen Gründen nicht möglich sein, können wir das Coaching auf ihren Wunsch auch online durchführen.

Was kostet das Coaching?

Eine Sitzung dauert 90 Minuten und kostet 50 Euro. Als Schüler, Student, ALG2-Empfänger, Berlin-Pass-Inhaber und nach Vereinbarung in Härtefällen erhalten sie eine Ermäßigung von 50%. Das Erstgespräch ist kostenfrei.